WDR-Sommerreihe „Die Story – Kritisch reisen“ blickt ab Juli hinter die Kulissen der Ferienparadiese

WDR-Sommerreihe „Die Story – Kritisch reisen“ blickt ab Juli hinter die Kulissen der Ferienparadiese

Beliebte Reiseziele locken mit malerischen Landschaften, schönen Hotels und tollem Klima jährlich tausende Touristen an. Doch dort, wo der Tourismus boomt, gibt es meist eine dunkle Kehrseite für Einheimische und die Umwelt. Die Reportage-Reihe „Kritisch reisen“ im WDR Fernsehen schaut ab dem 18. Juli hinter die Kulissen der Urlaubsindustrie und zeigt in sechs Folgen die Auswirkungen des Massentourismus auf Land und Leute.

Massentourismus auf den Kanaren

Massentourismus auf den Kanaren: Viele Millionen Deutsche besuchen vor allem im Winter die Inseln mit dem sommerlichen Klima. Doch den Einheimischen bringt der Tourismus nur wenig. Die meisten Gäste buchen all-inklusiv. Daran verdienen vor allem die großen Touristikkonzerne - nicht die Restaurants und Bars auf den Inseln.
© WDR/Johannes Höflich

Pünktlich zur Ferienzeit wirft die etwas andere Reisereportage unter dem Titel „Kritisch reisen“ einen prüfenden Blick auf die Urlaubsregionen Mallorca, Ibiza, Kroatien, Südafrika und die Kanaren. So steht Mallorca, die Lieblingsinsel der Deutschen, „kurz vor dem Kollaps“: Die Vermietung von Ferienwohnungen an Urlauber machen den Wohnraum in Mallorcas Hauptstadt Palma für Einheimische unbezahlbar. Gleichzeitig vergiften die Abgase der Luxusdampfer die Luft der Urlaubsinsel, und Kläranlagen sind nicht nur in der Hochsaison dermaßen überlastet, dass Fäkalien ins offene Meer geleitet werden. Auch das Safari-Idyll in Südafrika bekommt bei genauerem Hinsehen Risse: Einheimische kämpfen mit niedrigen Löhnen und rationiertem Trinkwasser, und sobald die Löwenbabys zu alt für den Safari-Streichelzoo sind, werden sie für die Jagdtouristen zum Abschuss freigegeben. Die Folgen des Tourismusbooms sind auch in Kroatien und auf den Kanaren spürbar, wo Lokalpolitiker wegen der Kluft zwischen Urlaubern und der Bevölkerung bereits soziale Unruhen fürchten. In den weiteren Filmen aus der Reihe „Die Story – Kritisch reisen“ beschäftigen sich die Autoren mit dem Geschäftsmodell der Onlineplattform Airbnb und damit, wer sich am sozialen Engagement vieler Jugendlicher im Ausland, dem sogenannten Volontourismus, bereichert.

Während der Produktion sind die Autoren selbst Reisende, mieten sich in Touristenhotels ein, drehen unauffällig. Im minimalen Zweierteam gehen Recherche und Dreh Hand in Hand. Die Reportage-Kamera wird stets durch Landschaftsaufnahmen und Drohnenflüge ergänzt, sodass neben den Problemen vor Ort auch die Schönheit des Reiselandes eingefangen wird.

Die Story-Sommerreihe „Kritisch reisen“ läuft vom 18. Juli bis 22. August immer mittwochs um 22.10 Uhr im WDR Fernsehen.

Alle Folgen „Die Story – Kritisch reisen“ im Überblick:

„Das System Airbnb – Im Bett mit dem Supervermieter“, 18.7.2018, 22.10 - 22.55 Uhr

„Safari in Südafrika – Vom Schnappschuss zum Abschuss“, 25.7.2018, 22.10 - 22.55 Uhr

„Von Mallorca bis Ibiza - Inseln vor dem Kollaps“, 1.8.2018, 22.10 - 22.55 Uhr

„Die Kanaren – Inseln der Arbeitslosen“ , 8.8.2018, 22.10 - 22.55 Uhr

„Kroatien ohne Limit – Touri-Fieber an der Adria“, 15.8.2018, 22.10 - 22.55 Uhr

„Gutes tun im Urlaub – und wer daran verdient“, 22.8.2018, 22.10 - 22.55 Uhr

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem Video um eine Vorabversion handelt.

Stand: 10.07.2018, 19.00 Uhr